Das Fest der Farben

Unsere Zivilgesellschaft ist stark. Eine bunte und vielfältige Schweiz geht Allen durchs Knochenmark.

Nach der EWR-Abstimmung ist der 28.2.2016 in der Tat ein historischer Tag: 63,1 Prozent aller Stimmberechtigten taten ihre Meinung kund. Eine so hohe Stimmbeteiligung gab es schon lange nicht mehr. Tatsächlich das allererste Mal, wobei die Zivilgesellschaft erwacht ist. Nur ging es jüngst um ein innenpolitisches Thema: Es ging um und für das Volk. Vielmehr ging es um Grundsatzfragen. Wer und wie sind wir? Was ist unsere Heimat und unsere Tugend? In welchem gesellschaftlichen, demokratischen Rahmen wollen wir leben und uns entfalten? Die Schweiz ist einzigartig direktdemokratisch: Bunt, vielfältig und weltoffen.

Ein frohes Fest der Farben und Freude

12798975_968340423259770_6483877822363424227_n
#HappySheeps

Im Namen der Diversität und von Checkmate4Hate möchten wir gerne diesen aussergewöhnlichen Tag als Nationalfeiertag oder zumindest als amtlicher Feiertag zelebrieren, um es einführen lassen zu können. Mit dieser Initiative möchten wir gerne einen kulturellen Beitrag leisten, um einen weiteren Meilenstein für die direkte Demokratie und für die Zivilgesellschaft zu setzen, an der Festlichkeit sich Alle jedes Jahr erinnern, erfreuen und daran feiern können. Eine gute Kultur braucht es überall. Auch ein gutes, buntes und vielfältiges Volk darf mal Grund genug haben zum Feiern. Wir feiern eine bunte und vielfältige Schweiz: Das ist unsere Identität und Kultur. Hierbei ging es nicht nur um Corporate Identity und Corporate Culture, einschlägig bekannt als integrierte Kommunikation. Es ging ums Ganze und um Alles. Ein amtlich bewilligter Feiertag ist die wohl grösste Bescherung als Belohnung für ein Fest des kulturellen Austausches und der interkulturellen Verständigung. Einer der wohl glücklichsten Tage der Schweiz, durchaus andächtig: 28.2.2016. Geben wir doch der DSI den Rest mit einem Volksfest!

Neuer Nationalfeiertag: 28.2.2016?

Bis an diesem Tag fand dieses Jahr auch ein Kampf statt: Ein mentaler, friedfertiger und leidenschaftlicher Kampf um die Identität der Schweiz mit der Durchsetzungsinitiative. Wozu zwei Konzepte des Patriotismus vorgestellt und angerissen wurden: Taktisch, strategisch und äusserst raffiniert. Ziel und Zweck war es, beide Konzepte zu vergleichen und gegen einander auszuspielen, so dass die SVP mit den eigenen Waffen geschlagen werden konnte. Ein Stichtag, wofür es sich zu feiern lohnt. Statt kriegerische Ereignisse mit blutigen Schlachten feiern. Kreativ und innovativ haben wir hierzulande grosses Potenzial. Mit jugendlichem Elan bleiben wir weiterhin dran. Ein guter Abschlussbericht ist wie ein wunderbares Gedicht.

Starke Zivilgesellschaft:
http://www.tagesanzeiger.ch/schweiz/standard/ein-sieg-der-mutbuerger/story/16685764

Fokussiert, differenziert und kompetent:
http://www.watson.ch/Schweiz/Kommentar/760496006-DSI-Nein–Ein-Stimmvolk–das-sich-schlau-macht–ist-ein-%C3%BCberm%C3%A4chtiger-Gegner-f%C3%BCr-die-SVP

Präzis, komplex und raffiniert:
http://www.tagesanzeiger.ch/schweiz/standard/ein-schrecklicher-tag-fuer-die-svp-ein-grosser-tag-fuer-die-schweiz/story/13366835

Kommentare sind geschlossen.

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑